top of page
Suche
  • Autorenbildmarcocamenisch

Saharastaub auf dem Heidbühl

Ein stürmischer Föhnwind zieht über den Heidbüel oberhalb Churwalden. Die Gondelbahn konnte wegen des starken Windes nicht fahren, daher musste ich den Weg von Valbella her unter die Füsse nehmen. Ab Sartons wird der Winterwanderweg von Pistenbullys bereitgestellt, im März 2024 liegen genügend Sulzschnee, sodass der Wanderweg bis zum Heidbüel gut zu meistern ist.

Open bei der Bergstation weht der Wind mit bis zu 120 kmh über den kleine Speichersee, welche zu dieser Zeit kaum noch Wasser unter der Schneedecke enthält. Der mitgeführte Saharastaub lässt die Szenerie unheimlich erscheinen. Die Sicht auf den Calanda ist durch die orangeroten Nebelschwaden gänzlich verwehrt.


Auf dem Rückweg nach Valbella ist die orangerote Wolke von Chur her kommend eindrücklich zu erkennen.




59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page